Die mobile Entwässerung

Die herkömmliche Spedition der Fettabscheiderinhalte mit einem Wasseranteil von über 95 % verursacht zusätzliche Entsor- gungskosten.

Bei der mobilen Entwässerung vor Ort verbleiben nur ca. 10 % des gesamten Fettabscheiderinhaltes zum Transport und zur Entsorgung.

Der Gesamtinhalt des Fettabscheiders wird in einen Tank aufgenommen. Das homogenisierte Waser-Schlamm-Gemisch wird mit handelsüblichem Flockungsmittel versetzt und der Entwässerung zugeführt.

Der teilentwässerte Schlamm verbleibt in der Anlage. Das Abwasser, mit einem hohen Reinigungsgrad, wird zur HD-Spülung der Hausanschlüsse und des Fettabscheiders genutzt. Nach der Reinigung wird der Fettabscheider mit dem Rückstandswasser wiedergefüllt.

Der energiereiche Restschlamm wird am Ende des Entsorgungstages einer Biogas- oder Kläranlage zugeführt.

Die Vorteile der mobilen Entwässerung:

- Reduzierung von Transport- und Entsorgungskosten

- Reinigung von Abscheider und Anschlüssen mittels HD-Spüler       unter Nutzung des Rückstandwassers

- Abwasserwerte entsprechen den gesetzlichen Bestimmungen        (bei DIN-gerechten Abscheidern)

Verlauf der mobilen Entwässerung
Kombination mobil/stationär
Rivard TBM

© Copyright 2016 edg GmbH